top of page

#17 Abschiedsrunde von Wilfried im Kleinen Belt

**Segelabenteuer im Kleinen Belt: Eine Reise voller Highlights und Herausforderungen**


Der September 2023 wird für uns Segelfans immer in besonderer Erinnerung bleiben, denn wir hatten das Vergnügen, auf einem aufregenden Segeltörn ab Flensburg in den Kleinen Belt von Dänemark zu starten. Dabei erlebten wir nicht nur atemberaubende Landschaften, sondern auch einige navigatorische Herausforderungen und unvergessliche Begegnungen in den besuchten Häfen.



**Flensburg: Ein vielversprechender Start**


Unsere Reise begann in Flensburg, einer charmanten Stadt an der deutschen Ostseeküste. Hier, wo das Flair der Segelgeschichte in der Luft liegt, stachen wir in See. Flensburg war nicht nur der Ausgangspunkt unserer Reise, sondern auch ein Ort, an dem wir die maritime Geschichte hautnah erlebten. Mit einer festen Brise und dem Blick auf die malerischen Segelschiffe im Hafen starteten wir voller Vorfreude in unseren Segeltörn.



**Sonderborg: Ein gastfreundlicher Hafen**


Unsere erste Station war Sonderborg, eine hübsche Stadt in Dänemark. Der Hafen von Sonderborg erwies sich als äußerst gastfreundlich und bot alle Annehmlichkeiten, die Segler benötigen. Vor allem der Kiosk direkt am Kai wo wir super "Bier to Go" bekamen. Ein perfekter Zwischenstopp, um unsere Energiereserven aufzuladen.



**Genner Bugt: Die Ruhe der Ankerbucht**


Nach einer erholsamen Nacht in Sonderborg machten wir uns auf den Weg zur Genner Bugt, einer ruhigen Ankerbucht, die von unberührter Natur umgeben ist. Diese Stille und Einsamkeit, abseits vom Trubel der Stadt, ließ uns die wahre Schönheit des Segelns inmitten der Natur erleben. Hier konnten wir die Ruhe und Gelassenheit des Wassers in vollen Zügen genießen.



**Lyo Haven: Ein kleines Juwel**


Unsere Reise führte uns weiter nach Lyo Haven, einem kleinen Juwel an der dänischen Küste. Der Hafen beeindruckte nicht nur durch seine malerische Lage, sondern auch durch seine gut ausgestatteten Einrichtungen für Segler. Hier konnten wir uns erfrischen, Proviant auffüllen und neue Energie tanken.



**Aeroskobing: Eine charmante Inselstadt**


Die Fahrt nach Aeroskobing, einer malerischen Inselstadt auf der Insel Aero, war zweifellos einer der Höhepunkte unserer Reise. Hier erlebten wir das authentische dänische Inselambiente mit seinen bunten Fachwerkhäusern und engen Gassen. Der Hafen von Aeroskobing war gut besucht, aber wir fanden dennoch einen Platz. Es lohnt sich, frühzeitig anzukommen, um sicherzustellen, dass man einen Liegeplatz ergattert.



**Die Rückkehr nach Sonderborg und Flensburg**


Nach all den faszinierenden Erlebnissen machten wir uns auf den Rückweg nach Sonderborg und schließlich nach Flensburg. Die Fahrt war von Emotionen geprägt, denn wir wussten, dass unser lieber Skipper Wilfried nach 42 Jahren auf See nicht mehr mit uns segeln würde. Seine Erfahrung und sein Wissen hatten unsere Reise erst möglich gemacht, und wir waren dankbar für all die unvergesslichen Momente.



**Navigatorische Herausforderungen und Begegnungen**


Während unserer Reise erlebten wir nicht nur die Schönheit der dänischen Küste, sondern auch einige navigatorische Herausforderungen. Besonders die Strecke von Aeroskobing nach Marschtal verlangte uns einiges ab. Die schmalen Gewässer und die zahlreichen Inseln erforderten präzise Navigation und ein geschicktes Händchen am Steuer. Es war aufregend, diese Herausforderungen gemeinsam zu meistern und unser seglerisches Können unter Beweis zu stellen.



Ein weiteres Highlight unserer Reise waren die spannenden Gespräche mit den Nachbarbooten. Ob der Segler, der mit seinen Söhnen und deren Freunden unterwegs war und mit Skipperlatein glänzte, oder die Segeltrainerin von OCEAN‘S ELEVEN, die uns von ihrer abenteuerlichen Atlantiküberquerung berichtete incl. Kollision mit einem schlafenden Wal – diese Begegnungen bereicherten unsere Reise und ließen uns Teil der weltweiten Seglergemeinschaft fühlen.


**Ein herzlicher Dank an Skipper Wilfried**


Zum Abschluss möchten wir unserem Skipper Wilfried unseren herzlichen Dank aussprechen. Seine jahrelange Erfahrung, seine Leidenschaft fürs Segeln und seine Geduld haben unsere Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Wilfried, du wirst immer ein Teil unserer Segelgeschichte sein, und wir sind dir zutiefst dankbar für alles, was du uns beigebracht hast.



Unser Segeltörn im September 2023 wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Von den malerischen Häfen bis zu den navigatorischen Herausforderungen und den inspirierenden Begegnungen – es war eine Reise, die unsere Leidenschaft für das Segeln weiter entfacht hat. Wir freuen uns bereits auf neue Abenteuer auf hoher See und darauf, die Segel erneut zu setzen, um die Welt zu erkunden.



Zum Nachsegeln:
2023kleinerbelt
.kml
KML herunterladen • 177KB
2023kleinerbelt
.gpx
GPX herunterladen • 17KB

77 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
AdobeStock_94398854.jpeg

Hallo, Danke das ihr vorbeischaut.  

Wir werden hier regelmäßig über unsere Segelerfahrungen, Tipps und Tricks, sowie über die neuesten Trends in der Segelwelt berichten.

Wir sind beide begeisterte Segler und haben schon viele schöne Segeltörns erlebt. Wir möchten unser Wissen und unsere Erfahrungen mit euch teilen und euch helfen, noch mehr Freude am Segeln zu haben.

Unser Ziel ist es, einen informativen und unterhaltsamen Blog zu schaffen, der sowohl für erfahrene Segler als auch für Anfänger interessant ist. Wir hoffen, dass ihr unser Blog regelmäßig besucht und uns Feedback gebt.